Kandidaten

Wir, die Kandidaten der SPD Pforzheim, stellen uns hier in aller Kürze vor.

Jacqueline Roos

Listenplatz: 1

Für ein soziales Miteinander.

Selbständige Modellgoldschmiedin
48 Jahre, verheiratet, eine Tochter

Viehweg 31
75179 Pforzheim

Fon: 07231 46 47 98
Jacroos@aol.com

Mehr Information unter:
www.jacqueline-roos.de
www.facebook.de

Ich engagiere mich in folgenden Vereinen und Organisationen…

  • Kreisvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Pforzheim Enzkreis
  • Goldader Bildung e.V.
  • Verein gegen das Vergessen e.V. (DDR-Museum)
  • Kinderschutzbund
  • Elternbeirat Theodor-Heuss-Gymnasium
  • Soroptimist International Club Pforzheim
  • im Pforzheimer Gemeinderat seit 2009

Für ein soziales Miteinander in unserer Stadt!

Ob Familien, Kinder, Jugendliche oder Senioren – für jedes Lebensalter müssen Einrichtungen und Unterstützungsangebote vorhanden sein. Mehr Freiflächen und Jugendräume, barrierefreie Wege und Räume für Senioren und Behinderte und bessere Lebensqualität in allen Stadtteilen müssen konsequent in den nächsten Jahren geschaffen werden.

Der Ausbau der Kinderbetreuung liegt mir besonders am Herzen, damit alle Eltern Beruf und Familie vereinbaren können und alle Kinder optimal gefördert werden.
Ich setze mich für die Schaffung weiterer Ganztagesschulen und den Erhalt unserer vielfältigen Bildungslandschaft ein, damit allen jungen Menschen der Weg in eine gute berufliche Zukunft ermöglicht wird.

Jacqueline Roos

Henry Wiedemann

Listenplatz: 2

Liebe Wählerin, liebe Wähler,

es ist nicht leicht, jemandem sein Vertrauen zu schenken, den man nicht persönlich kennt. Deshalb möchte ich mich – als Ihr SPD -Gemeinderatskandidat – kurz vorstellen.

Freigestellter Betriebsratsvorsitzender (erl. Beruf: Energieanlagenelektroniker)
57 Jahre, verheiratet, 3 Kinder

Waldhufenweg 15
75181 Pforzheim-Huchenfeld

Fon: 07231 155 22 46
Mobil: 0176 722 720 05
henry.wiedemann@web.de
www.facebook.de

Neben der Politik engagiere ich mich in der Gewerkschaft und bin DGB Vorsitzender des Stadt- und Kreisverbandes Pforzheim / Enzkreis.

  • Mitglied des Berufsbildungsausschusses der IHK- Nordschwarzwald
  • Mitglied des ver.di Bundesfachausschusses Kommunaler Energieversorger

Die Pforzheimer Wirtschaft ist in vielen Branchen erfolgreich.
Pforzheim verfügt über wachstumsstarke und innovative Branchen und hat damit auch die Chance einer überdurchschnittlichen Wachstumsdynamik. Getragen wird sie von einem starken Mittelstand, von leistungsfähigen Unternehmen dem Pforzheimer Handwerk und deren Beschäftigten.
Ich möchte dazu beitragen Strategien zur Stärkung unseres Wirtschaftsstandorts weiter zu entwickeln und zu gestalten, denn Pforzheim braucht mehr aufstrebende und sozial verantwortliche Unternehmen. Als Betriebsratsvorsitzender und als Mitglied der Arbeitsgruppe „Wirtschaft und Finanzen des „Pforzheimer Masterplans“ kenne ich viele Betriebe und die Anliegen von Arbeitnehmern wie auch Arbeitgebern.
Ein attraktiver Wirtschaftsstandort ist die Basis zur Finanzierung und Gestaltung zu einer sozialen und liebenswerten Stadt.
Ich bin überzeugt dass unsere Heimatstadt eine gute Zukunft hat.
Eine förderliche Infrastruktur, Familienfreundlichkeit, geringe Arbeitslosigkeit, gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen und ein respektvolles Miteinander der Generationen.
Mir geht es um die Menschen in unserer Stadt. Ich stelle die Menschen in den Mittelpunkt meiner Anstrengungen.

Mit meiner Einstellung: zu sagen was man tut, und zu tun was man sagt, möchte ich die Zukunft Pforzheims mitgestalten, daher bitte ich Sie um Ihr Vertrauen.

Meine Familie, ist mein Kompass und Ruhepol.
Neben Beruf und Familie ist der Sport meine Leidenschaft. Bis vor zwei Jahren aktiver Handballspieler (Turnerbund Pforzheim, TV Brötzingen, Jugend-Handballtrainer und Handballschiedsrichter.
Ehemaliger Schwimm-/und Jugend Wasserballtrainer beim 1. BSC Pforzheim und SSG Pforzheim.

Henry Wiedemann

Dorothea Luppold

Listenplatz: 3

Rechtsanwältin
57 Jahre, ledig, 1 Sohn

Dorothea Luppold

Jan Lauer

Listenplatz: 4

Gemeinsam stark für Pforzheim.

Selbständiger Finanz- und Unternehmensberater (Wirtschaftsingenieur)
35 Jahre, evangelisch

Höhenstraße 33
75179 Pforzheim

Mobil: 0179 148 995 3
Janm.lauer@googlemail.com

Ehrenamtlich aktiv für:

  • Schenke eine Ziege www.schenkeeineziege.de
  • FC Phönix Würm (Bekstrasse 14, 75180 Pforzheim)

Nicht zuletzt aus eigener Erfahrung liegt mir eine Ausweitung der Sportförderung und der Erhalt unserer Vereinskultur sehr am Herzen. Der Zusammenhalt für uns alle – egal ob in Vereinen, sozialen oder kirchlichen Einrichtungen – wird in einer sich schneller verändernden Welt immer wichtiger!

Ich stehe ein für eine wirtschaftliche und kulturelle Belebung der Stadt und eine Ausweitung des Arbeitsplatzangebotes in den Industriegebieten!

Jan Lauer

Julika Bauer

Listenplatz: 5

Junge Ideen für Pforzheim.

Studentin der Sonderpädagogik
19 Jahre, ledig, evangelisch

Vogelsangstr. 33
75173 Pforzheim

Ich möchte mich als junge und engagierte Frau für das ausgeglichene Zusammenleben in unserer Stadt einsetzen.

Als ehemalige Schülersprecherin des Reuchlin-Gymnasiums und Studentin der Sonderpädagogik kenne ich die Problematiken in Schulen und Betreuungseinrichtungen und will diesen entgegentreten.

Mir ist wichtig, dass jedes Kind in unserer Gesellschaft gleiche Chancen hat – unabhängig von Herkunft, Religion, sozialem Stand oder Geschlecht – mit oder ohne Behinderung. Deshalb setze ich mich dafür ein, dass jedes Kind Zugang zu Bildungseinrichtungen bekommt – von der Krippe bis zur Hochschule.

Doch zur Teilhabe am Stadtgeschehen gehört auch die Teilnahme am Kultur- und Sportleben. Auch hier ist es wichtig, allen Bürgerinnen und Bürgern ein ausgewogenes und vor allem erschwingliches Angebot zu bieten und die dahinter stehenden Ehrenämter zu fördern.

Pforzheim ist eine Sportstadt.
Jeder vierte Pforzheimer ist Mitglied in einem Sportverein und unser Angebot in diesen Bereichen ist vielfältig.
Auch ich bin begeisterte Sportlerin und verbringe so viel Zeit wie möglich mit meinen Laufschuhen in der Natur.

Meine Leidenschaft ist Leichtathletik, doch auch Handballspiele fesseln mich immer wieder.

Am liebsten verbringe ich meine freie Zeit jedoch in den Bergen. Zum ruhigen Ausgleich lese ich gerne oder verbringe einen gemütlichen Abend im Theater Pforzheim.

Pforzheim ist meine Heimatstadt und wird sie auch bleiben.

Julika Bauer

Ralf Fuhrmann

Listenplatz: 6

Facharzt für Innere Medizin, Hausarzt
51 Jahre

Siegfriedstr. 23a
75179 Pforzheim

Fon: 07231 440 375
Fax: 03222 436 84 40
Mobil: 0172 734 60 56
ralf.fuhrmann.pf@t-online.de
www.spd-pforzheim.de

Vielfalt verstehen
In Pforzheim leben viele unterschiedliche Menschen. Diese Vielfalt ist ein großer Schatz und eine Chance! Sie bedeutet einen großen Reichtum an persönlichen Erfahrungen,
Erlebnissen und unterschiedlichen Kulturen und Traditionen. Die Menschen müssen sich besser kennenlernen, den anderen verstehen und auch voneinander lernen. Individuelle Fähigkeiten und Talente müssen geweckt und gefördert werden. Nur so kann das bunte und friedliche Zusammenleben hier in Pforzheim in Zukunft gelingen!

Gemeinsam gestalten
Dies ist ein spannender und mühsamer, aber lohnender Prozess, den ich als Stadtrat gerne mitgestalten möchte. Die weitere positive Entwicklung von Pforzheim in allen Bereichen – Arbeit und Soziales, Schulen und Bildung, Stadtplanung, Handel und Wirtschaft, Integration und Inklusion, Kultur, Freizeit und Sport – kann aber nur dann gut gelingen, wenn alle gemeinsam daran arbeiten und gemeinsam gestalten!

Ralf Fuhrmann

Ellen Eberle

Listenplatz: 7

Kriminalhauptkommissarin a.D.
75 Jahre, geschieden, 1 Tochter, 1 Enkelin

Ellen Eberle

Helmut Schmitt

Listenplatz: 8

Rektor a.D.
64 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Burggartenstr. 23
75180 Pforzheim

Mobil: 0171 431 69 35
h.walter49@web.de

Berufliche Stationen 1975 – 2012:

  • GHS-Lehrer
  • Schulfußballbeauftragter des Fußballkreises Pforzheim
  • Klassenlehrer, Konrektor und Rektor an der Buckenbergschule
  • Geschäftsführender Schulleiter der Stadt Pforzheim für Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschulen

Ehrenamtliches Engagement 1959 – heute:


Spielvereinigung Dillweißenstein:

  • Fußballspieler der 1. und 2. Mannschaft
  • Jugendtrainer Vorstandsmitglied und Schriftführer
  • Jugendleiter
  • 1. Vositzender sowie bis heute 1. Vorsitzender Sport

Sportpartnerschaft Pforzheim – St. Maur:

  • verantwortlich für Jugendfußball
  • Vizepräsident und seit 2013 Präsident

In diesen Jahrzehnten habe ich gelernt, was ehrenamtliches Engagement bedeutet und wie wichtig es ist, sich für die Jugend einzusetzen.
Besonders für Jugendliche mit Migrationshintergrund, stellt doch gerade der Fußballsport eine sehr gute Möglichkeit der Integration dar.


Auszeichnungen und Ehrungen:

  • Landesehrennadel
  • Bürgermedaille der Stadt Pforzheim
  • Sonderehrung des Sportkreises Pforzheim
  • versch. Ehrungen des Badischen Fußballverbandes

Aus meiner beruflichen Tätigkeit und meinem ehrenamtlichen Engagement ergeben sich dann auch die Interessen- und Aufgabenfelder, für die ich mich im Gemeinderat einsetzen möchte: Schule, Sport und Soziales!

Für mich war es mein ganzes Leben lang wichtig, nie zu vergessen, wo ich herkomme und immer authentisch zu sein! Ich bin ein Dillweißensteiner!
Daher möchte ich mich auch ganz besonders für meinen Vorort einsetzen!

Helmut Schmitt

Fatma Sahin

Listenplatz: 9

Gemeinsam für Vielfalt im Gemeinderat.

Bankfachwirtin
46 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Heinrich-Wieland-Allee 86
75177 Pforzheim

Fon: 07231 101 585
sahin.fatma@gmx.de

Für die Stärkung und die Mitentwicklung der Pforzheimer Schullandschaft – damit allen jungen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein selbstbestimmtes Leben nach den eigenen Fähigkeiten und Wünschen ermöglicht werden kann.

Für mehr Vereinbarkeit von Familie und Beruf – damit auch Mütter wieder in Ihren Beruf einsteigen können.

Als Pforzheimerin möchte ich ein Sprachrohr für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sein und mich im Gemeinderat für mehr Bürgerbeteiligung einsetzen!

Als langjähriges Vorstandsmitglied der Deutsch-Türkischen-Gesellschaft e.V. engagiere ich mich seit über 20 Jahren für das Miteinander der verschiedenen Kulturen in Pforzheim.

Fatma Sahin

Jens Kück

Listenplatz: 10

Gute Ideen aus Erfahrung.

Diplom-Ingenieur (Architektur)
71 Jahre, verheiratet, evangelisch

Bekstrasse 14
75180 Pforzheim

Als langjähriger Regionaldirektor liegt mein Schwerpunkt auf der Stadt- und Bauentwicklung. Pforzheim ist im Aufbruch begriffen.
Mit der Innenstadtentwicklung Ost werden wir eine interessante und zukunftsfähige neue City schaffen. Die Neuordnung unseres ÖPNV und Individualverkehrs ist begonnen und muss abgeschlossen werden. Das Metrobus-System sollte in 5 Jahren eingeführt sein. Pforzheim bietet als herausragende Schulstadt alle Möglichkeiten der Ausbildung. Die Neuausrichtung bei den Arbeitsplätzen in moderne Technologien und Kreativwirtschaft zeigt Erfolge. In der Energiewirtschaft sind wir auf dem Wege zur Eigenversorgung. Die Stromgewinnung aus Wasser, Wind und Sonne muss ausgebaut werden.

Unsere Stadtteile müssen sich weiter prächtig entwickeln können.

Stadtrat seit 1984 – gut vernetzt – immer aktiv.
Ich brauche den direkten Kontakt zu Menschen und helfe gerne.

Ehrenamtlich seit 30 Jahren als 1. Vorstand der Pforzheimer Naturfreunde (Lettenbrunnen-Hütte).
50 Wanderungen für Senioren von Diakonie und Caritas.
Hobbyarchäologe mit römischem Schwerpunkt.

Hobbies:

  • regelmäßiges Tanzen, Nordic Walken,
  • Wandern, Wander-Studienreisen mit Schwerpunkt andere Kulturen, Gartenarbeit, Naturmensch.

Mitglied bei:

  • Löbliche Singer, Lions Club, Naturfreunde,
  • Freunde der Schlosskirche, archäologische Vereine,
  • Schwarz-Weiß-Club,
  • Fördervereine von Feuerwehr und Stadtarchiv
Jens Kück

Ursula Sickinger

Listenplatz: 11

Fachwirtin für Organisation um Bereich Sozialwesen
63 Jahre, geschieden, zwei erwachsene Töchter, evangelisch

Ich möchte dazu beitragen, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht wird. Und Pforzheim eine kinderfreundliche Stadt mit Chancengerechtigkeit für Kinder aller gesellschaftlichen Schichten wird.

Vorsitzende im Deutschen Kinderschutzbund Pforzheim

Meine Hobbys sind: Theater, Lesen, Musik, Tanzen, Fahrrad fahren und mein Garten.

Ursula Sickinger

Rüdiger Nestler

Listenplatz: 12

Teamleiter Produktion
59 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Rüdiger Nestler

Nurten Kirmizitas

Listenplatz: 13

Zahnarzthelferin
44 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Nurten Kirmizitas

Manfred Kunzmann

Listenplatz: 14

Rektor
46 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Manfred Kunzmann

Sonja Mößner

Listenplatz: 15

Bankkauffrau
59 Jahre

Sonja Mößner

Bernd Klapper

Listenplatz: 16

Starkstromelektriker
59 Jahre, verheiratet, ein Sohn (29 J), evangelisch

Baldung-Grien-Str.34
Fon: 07231 23366
Bernd.klapper@gmx.de

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) / Entwicklung Innenstadt

Mitglied der Gewerkschaft ver.di: Bundesfachausschuss / Landestarifkommission / Fachbereichsvorstand

Meine Interessen: ausgedehnte Spaziergänge und Lesen

Bernd Klapper

Annkathrin Wulff

Listenplatz: 17

Für ein starkes Pforzheim.

Gymnasial- und Berufsschullehrerin
27 Jahre, ledig, katholisch

Feldbergstr. 31
75179 Pforzheim

www.facebook.de
www.spd-pforzheim.de

Als Lehrerin setze ich mich besonders für ein breites und hochwertiges Bildungsangebot in Pforzheim ein, das jeder Schülerin und jedem Schüler gerecht wird.
Jedem Kind soll eine Chance gegeben und unsere Jugendlichen angemessen auf ihr Berufsleben vorbereitet werden.

Außerdem möchte ich Pforzheims vielfältiges sportliches wie kulturelles Angebot weiter fördern und für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger bezahlbar machen.

Auch die Stadtentwicklung selbst liegt mir sehr am Herzen. Mit frischen Ideen will ich gemeinsam mit der SPD die Innenstadt neu beleben und Pforzheim zu einem noch attraktiveren Wirtschaftsstandort ausbauen.

Privat interessiere ich mich seit jeher neben Geschichte und Archäologie vor allem für verschiedenste Länder und Kulturen, weshalb ich äußerst gerne in nahe wie ferne Städte reise.

Auch mein politisches Interesse und Engagement reichen bis in meine eigene Schul- und Studienzeit an der Universität Heidelberg zurück.

Zu meinen großen Leidenschaften zählen außerdem das Theater und die Kunst. Ebenso ist Schwimmen eines meiner Hobbys.
Daher bin ich sehr glücklich darüber, dass Pforzheim nicht nur in dieser Hinsicht viel zu bieten hat.

Annkathrin Wulff

Norbert Könne

Listenplatz: 18

Benachteiligte fördern, Migranten integrieren, neue Potentiale schöpfen – so kommt Pforzheim weiter voran.

Sozialdienstleiter a.D. der Stadt Pforzheim
64 Jahre, verheiratet, 4 Kinder

Im Hasenacker 43
75181 Pforzheim / Hohenwart

  • Mitglied des Deutschen Kinderschutzbundes Pforzheim Enzkreis
  • Vorstandsmitglied der Initiative Pflege u. Adoptiveltern Pforzheim Enzkreis
  • Langjähriges Mitglied des Sportvereins Hohenwart und diverser gemeinnütziger Vereine
  • Weiterentwicklung der Familienfreundlichkeit
  • Konkrete Angebotsergänzungen in der Kinder- und Jugendpolitik und Kinderschutzprävention
  • Aktive Schulentwicklung für die Pforzheimer Bedarfe und Ausbau der Schulsozialarbeit
  • Gelingende Integration von Migrantinnen und Migranten durch Beteiligung der Betroffenen
  • Förderung der gemeinnützigen Vereine und der Freien Träger der Jugendhilfe

Teilen Sie mir Ihr kommunal-politisches Anliegen per Mail unter spd.nkoenne@gmail.com mit.
Ich werde mich zeitnah darum kümmern.

Norbert Könne

Katrin Würz

Listenplatz: 19

Busfahrerin
28 Jahre

Katrin Würz

Bernhard Schuler

Listenplatz: 20

Sozialtherapeut i.R.
65 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Bernhard Schuler

Zerin Gültekin

Listenplatz: 21

Ärztin
42 Jahre, ledig

Zerin Gültekin

Marcus Stahr

Listenplatz: 22

Angestellter, Student für Non-Profit-Organisationen
36 Jahre, verheiratet

Marcus Stahr

Aylin Sahin

Listenplatz: 23

Studentin der Medizin
21 Jahre

Aylin Sahin

Frank K. Stein

Listenplatz: 24

Diplom-Betriebswirt (FH)
Dozent, Ausbilder, Lehrkraft
42 Jahre, ledig

Frank K. Stein

Daniela Garcia Steinmetz

Listenplatz: 25

Rechtsanwaltsfachangestellte
30 Jahre, verheiratet, 1 Kind

Daniela Garcia Steinmetz

Patrick Gramalla

Listenplatz: 26

Junge Politik für Pforzheim.

Konstruktionsmechaniker
19 Jahre

Breslauerstr. 14
75181 Pforzheim

Fon: 07231 1824639
Mobil: 0176 60975455

Patrick-Gramalla@mail.de
www.SPD-Pforzheim.de
www.Patrick-Gramalla.de
www.Facebook.com/P.Gramalla

Ich kandidiere für den Gemeinderat, weil ich aktiv Verantwortung für unsere Stadt übernehmen möchte.
Mir ist es wichtig, dass Pforzheim lebenswert bleibt.

Ich setze mich für eine ausreichende Versorgung mit KITA-Plätzen ein, denn Pforzheim muss für junge Familien attraktiver werden.

Wir müssen in Pforzheim auch den Sport weiter fördern. Sportvereine nehmen eine wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft wahr.
Deshalb mache ich mich auch für einen Ausbau und den Erhalt der städtischen Sporteinrichtungen stark.

Für junge Menschen ist es wichtig, dass das Liniennetz der Stadtbusse ausgebaut wird und, dass auch nachts Verbindungen geschaffen werden.

Damit Pforzheim handlungsfähig bleibt, sind wir auf Gewerbesteuereinnahmen angewiesen.
Deshalb ist es richtig, dass wir der Wirtschaft attraktive Angebote und Gewerbeflächen zur Verfügung stellen.

Ich will in den Gemeinderat, weil ich weiß, dass man wirklich was verändern kann, wenn man sich engagiert und Verantwortung übernimmt.

Deshalb bin ich auch bei der IG Metall Jugend und als Jugend- und Auszubildendenvertreter in meinem Betrieb aktiv.
Ich bin auch jetzt schon politisch aktiv und setze mich zusammen mit den Jusos und der SPD Pforzheim für meine Ziele ein.

Patrick Gramalla

Eva Stein

Listenplatz: 27

Sachbearbeiterin
55 Jahre, ledig

Eva Stein

Matthais Oliger

Listenplatz: 28

Junge Politik für Pforzheim.

Schweißer
20 Jahre

Jahnstraße 27
75173 Pforzheim

Mobil: 0157 71534424

MatthiasOliger@gmx.de
www.SPD-Pforzheim.de

Mein Ziel ist es Pforzheim zu verändern und jugendfreundlicher zu machen. Dazu will ich zusammen mit der SPD Politik attraktiv und verständlich machen.
Dies gelingt uns nur, wenn wir aktiv auf die jungen Menschen zu gehen und ihre Belange und Sorgen ernst nehmen. Aus diesem Grund kandidiere ich für den Gemeinderat, denn ich will Verantwortung aktiv übernehmen – für die Stadt, für die Jugend und für unsere Zukunft.

Die Innenstadt braucht neue Impulse und frischen Wind. Ich werde mich deshalb dafür einsetzen, dass der Einzelhandel in seiner Vielfalt gefördert wird, damit unsere Innenstadt lebenswert bleibt.

Auch der Wohnungsbau muss in Pforzheim Antworten auf die zunehmende soziale Spaltung finden. Ich setze mich dafür ein, dass die Mieten bezahlbar bleiben und, dass die städtische Wohnungsbaupolitik auf eine soziale Ausgewogenheit achtet.

Veränderung kann man nur erreichen, wenn man sich aktiv dafür einsetzt und Verantwortung übernimmt.
Deshalb engagiere ich mich seit meiner Ausbildung als Jungend- und Auszubildendenvertreter bei der Firma Witzenmann und bei der IG-Metall.

Auch politisch bin ich seit 2013 in der SPD und bei den Jusos aktiv.

Matthais Oliger

Eva Frech

Listenplatz: 29

Gymnasiallehrerin
62 Jahre

Frank Seemann

Listenplatz: 30

Dipl-Ing. (BA)
40 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, evangelisch

Andreas-Counis-Str. 1
75173 Pforzheim

Fon: 07231 2817594

frank_seemann@email.de
www.facebook.com/seemann.f

  • DRK Pforzheim
  • SV Büchenbronn
  • Seglervereinigung 72

Auf Grund meiner persönlichen Erfahrungen liegt mir die Familienpolitik, die Situation in der Kinderbetreuung und den Freizeitangeboten, sowie die Vereinsarbeit am Herzen.

Menschen für die ehrenamtliche Arbeit zu begeistern ist ein Zentralpunkt, ohne den unser derzeitiges System nicht bestehen kann.

  • Familie
  • DRK
  • Freizeit
  • Musik
  • Essen
Frank Seemann

Birgit Metzbaur

Listenplatz: 31

Diplom-Betriebswirtin (FH)
Projektmanagement, Online-Redaktion und freiberufliche Journalistin
55 Jahre, 2 Kinder

Gerwigstr. 77
75173 Pforzheim

Fon: 0151 148 264 89

Birgit.Metzbaur@gmx.de

Stv, Vorsitzende Deutscher Kinderschutzbund Pforzheim-Enzkreis e.V.
Vorstandsmitglied bei der AWO Pforzheim-Enzkreis
Kulturverein Schulze e.V.
Meine Vision von Pforzheim ist eine kinderfreundliche Stadt. Eine Stadt, in der Vielfalt akzeptiert ist und gelebt wird.

Mein Pforzheim der Zukunft ist energieautark, basierend auf erneuerbaren Energien.

In meiner Vision gibt es ein breites, vielfältiges Kulturangebot. Plätze, die zum Aufenthalt einladen.
Denn da, wo die Menschen gerne leben, finden sich auch Menschen, die ihre Ideen in Geschäftsideen umsetzen und dadurch Arbeitsplätze schaffen.
Birgit Metzbaur

Peter Katzmarek

Listenplatz: 32

Industriekaufmann
56 Jahre, verheiratet, 1 Kind, Katholischer „Küster“

Brendstr. 16
75179 Pforzheim

Aufgrund unserer relativ hohen Arbeitslosigkeit müssen wir als SPD alles darauf setzen, unsere wunderschöne Goldstadt attraktiver für Investoren zu machen.
Wir brauchen neue, gut bezahlte Arbeitsplätze für die junge und für die Plus-50 Generation.

Jeder muss das Gefühl haben, gebraucht zu werden. Genauso muss jeder von seiner Arbeit gut leben können, ohne beim Sozialamt aufstocken zu müssen.

Wir haben großes Potential an Industrieflächen, die man unbedingt nutzen sollte, um neue Arbeitsplätze zu schaffen. Weiterhin müssen wir uns auch um neue Gewerbeflächen bemühen für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt.

Wenn es uns gelingt, dies zu erreichen, können wir stolz sein, unsere Probleme „Sozial und Demokratisch“ gelöst zu haben.

Weil ich mich als Familienmensch bezeichne, ist mir die Zukunft unserer Kinder sehr wichtig. Wir brauchen für jedes Kind einen gesicherten Betreuugsplatz – ob Kitas oder Kindergärten. Wir müssen auch dafür sorgen, dass alle Jugendlichen einen entsprechenden Ausbildungsplatz finden und bekommen. Kinder sind unsere Zukunft.

Peter Katzmarek

Karin Rensch

Listenplatz: 33

Kaufmännische Angestellte
59 Jahre

Karin Rensch

Antonio Pelivan

Listenplatz: 34

Bei einem Freund kann man laut denken.

Schüler und Berater
25 Jahre, in einer Beziehung, katholisch

Auf dem Berg 5
75181 Pforzheim

Mobil: 0176 61383507

antonio.pelivan@live.com
www.0cn.de/cro-ante
facebook: Antonio Pelivan
Twitter: antoniopelivan

Ich bin unter anderem Mitglied in folgenden Vereinen:

  • SPD,
  • AWO,
  • Pforzheim Mitgestalten,
  • Deutsch-Kroatische Gesellschaft

Hinsehen – Zuhören – Aktiv werden!

Ich setze mich ein für eine freundliche und attraktive Innenstadt, in der es schöne Plätze zum Aufhalten und Räume zum Wohlfühlen gibt!

Die Sicherheit und die Bildung in unserer Stadt für alle Mitbürger ist mir wichtig – Aufklärung und Präventionsangebote ebenso!

Ich möchte junge Menschen ermutigen, nachzudenken, eigene Ideen zu entwickeln und sich für die Goldstadt zu engagieren!

Moderne Technologien, Europäische Geschichte, Musik, Sprachen (Englisch, Kroatisch, Bosnisch, Serbisch, Russisch), Reisen, Engagement in Vereinen (nicht nur!).
Der Einsatz gegen das Unrecht in der Welt ist für mich ein Anliegen ebenso wie Jugendlichen vor Ort mögliche Initiativen aufzuzeigen und sie mitgestalten zu lassen.

Antonio Pelivan

Renate Schmidt

Listenplatz: 35

Einzelhandelskauffrau i.R.
69 Jahre

Renate Schmidt

Uwe Berner

Listenplatz: 36

Diplom-Informatiker
46 Jahre, ledig

Uwe Berner

Marianne Rittmann

Listenplatz: 37

Rentnerin
70 Jahre, verwitwet, 1 Kind

Marianne Rittmann

Hans-Joachim Bischof

Listenplatz: 38

Diplom-Kaufmann
57 Jahre

Hans-Joachim Bischof

Anne Winter

Listenplatz: 39

Studentin Lehramt Grund- und Hauptschule
Tutorin am Institut für Schul- und Unterrichtsentwicklung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe
Studentische Mitarbeiterin im Bürgerbüro von Katja Mast MdB
liiert, evangelisch

Kaiser Friedrich Str. 85
75172 Pforzheim

Fon: 0176 956 624 08
annewinter@gmx.net

Ich engagierte mich in folgenden Organisationen:

  • Stellv. Vorsitzende Jusos Pforzheim,
  • Kassiererin SPD Pforzheim,
  • GEW Baden-Württemberg
Anne Winter

Frederic Striegler

Listenplatz: 40

Frische Ideen für Pforzheim.

Gewerkschaftssekretär
32 Jahre, ledig, evangelisch

Zehnthofstr. 5
75175 Pforzheim

Wirtschaftliche Vernunft und Soziale Gerechtigkeit zusammenbringen – das ist die zentrale Aufgabe unserer Stadt.

Nur wenn wir gute Bedingungen schaffen für die Wirtschaft vor Ort, werden wir in Pforzheim mehr Arbeitsplätze bekommen, welche man als wirklich gute Arbeit bezeichnen kann. Nur wenn Pforzheim weiterhin ein attraktiver Wirtschaftsstandort ist, werden wir Projekte finanzieren können, die Kindern z. B. die Möglichkeit bietet, das Beste aus ihrem Leben zu machen.

Als Gewerkschaftssekretär kenne ich die Betriebe und die Bedürfnisse von Arbeitnehmern wie auch Arbeitgebern. Pforzheim hat eine spannende Zeit vor sich. Mit dem Innenstadtausbau Ost werden wir eine belebtere und modernere Innenstadt gestalten. Mit dem Inselcampus – einem wirklichen Bildungscampus – und anderen Schulprojekten werden wir in die Zukunft unserer Kinder investieren.

Dazu habe ich viele Ideen und möchte mitgestalten.

Eine Stadt ohne Kultur wäre nichts anderes als ein Ort voller Beton und Steine.

Privat interessiere ich mich für Musik, Theater und Kunst und bin auch selber leidenschaftlicher Gitarrist.
Neben der Politik engagiere ich mich im Vorstand des Stadtjugendring Pforzheim e.V..
Eine andere Leidenschaft von mir ist der Sport, insbesondere der Handball. Selber jahrelang Spieler, Trainer und Schiedsrichter, nehme ich nunmehr hauptsächlich auf der Tribüne platz.
Geprägt wurde ich durch die kirchliche Jugendarbeit.

Frederic Striegler